Logo WM Maierhofer AG

WM AG-Newsletter-System


WM AG Newsletter 69/2016 – Investitionen in Photovoltaik lohnen sich

Newsletter Header 02

Newsletter 69/2016

14. September 2016

Investitionen in Photovoltaik lohnen sich

 

Sehr geehrte Partner!

PV Plus Erfolg auf beiden Seiten
 
 

Im Anhang dürfen wir Ihnen den aktuellen Statusbericht der PV Plus GmbH übermitteln.


PV PLUS bietet Kunden die Möglichkeit, im Rahmen eines Nachrangdarlehens in einen Finanzierungspool für Photovoltaik zu investieren.

 

Das PV Plus Investment


Darlehenshöhe

•         Bereits ab einer Mindesteinlage von EUR 500,– ist ein Einstieg möglich (Aufstockung in 100-Euro-Schritten), die 
          Maximaleinlage liegt bei EUR 20.000,–. 
•         Im Rahmen dieses Angebotes ist es uns wichtig, mit möglichst vielen Kunden möglichst viele kleinere Projekte
          umzusetzen.
•         Die hohe Diversifizierung minimiert das Risiko für unsere Kunden, die geringeren Beträge erleichtern den Einstieg.
•         Für Großinvestoren und Großprojekte haben wir andere Ideen und Konzepte auf Lager.
•         Gerade diese klare Trennung bringt unseren vielen „kleineren“ Kunden mehr Vorteile und Sicherheit.

Zinsen und Laufzeit
•         Jährliche Verzinsung von 4 %
•         Laufzeit von 5 Jahren

Die Berechnung sowie Auszahlung der Zinsen erfolgt halbjährlich, jeweils zum 1. April und zum 1. Oktober.
Nach Ende der jeweiligen Laufzeit kann das Darlehen sowohl vom Investor als auch von Clean Capital mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten jederzeit gekündigt werden.

 

PV PLUS bietet Kunden zusätzlich die Möglichkeit, im Rahmen von maßgeschneiderten Anleihen mit kurzer Laufzeit und attraktiven Verzinsungen in Photovoltaik-Projekte zu investieren.


Die PV PLUS GmbH ist eine Gesellschaft mit dem Fokus auf Finanzierung, Vermietung und Entwicklung von PV Anlagen. Für Investoren besteht die Möglichkeit sowohl über individuelle  Anleihen PV Projekte in der Entwicklung zu finanzieren als auch über ein Nachrangdarlehen die Finanzierung von kleineren und mittleren PV Anlagen in Österreich über Miet- oder Ratenmodelle abzudecken. Nach dem Start im Herbst 2015 konnten bereits alle Bereiche sehr erfolgreich Investitionen tätigen.

Investorenübersicht

Per Ende Jänner 2016 haben Investoren gesamt ca. EUR 650.000,- in die Gesellschaft einbezahlt. Der größte Teil davon (über EUR 600.000,-) über eine Anleihe für die Finanzierung der Projektentwicklung. Die restlichen Gelder stehen der Gesellschaft in Form von 5-jährigen Nachrangdarlehen für die Finanzierung von fertiggestellten PV Anlagen zur Verfügung.

Investitionen der PV PLUS

Nach dem Start im Herbst 2015 konnten bereits alle Bereiche sehr erfolgreich Investitionen tätigen. Ein großer Teil der Investorengelder in Höhe von EUR 500.000,- wurde für die finale Projektentwicklung von gesamt 600 MW in Chile investiert. In diesem Zusammenhang sind die ersten Projekte bereits abgeschlossen und der Projektentwickler erhält aus dem Verkauf die ersten Rückflüsse. Der Gesamterlös der Projektentwicklung beträgt ein Vielfaches der aktuellen Finanzierung. Als Sicherstellung ist die Finanzierung im Register der Projektgesellschaften eingetragen.
EUR 100.000,- wurden von der PV PLUS aktuell für die Finanzierung von PV Anlagen in Österreich verwendet. Konkret wurden Module sowie Wechselrichter erworben. Die Komponenten werden in den nächsten Monaten an Fachpartner von Clean Capital verkauft.
Um ca. EUR 40.000,- wurden zwei PV Anlagen in Österreich langfristig über Ratenmodelle finanziert. Einmal betrifft dies ein Projekt eines Lagerhauses in Tirol und ein zweites Projekt ist eine PV Anlage bei einem Weinproduzenten in Niederösterreich. Bei beiden Anlagen wurde eine Anzahlung geleistet und PV PLUS hat nun einen längerfristigen Vertrag mit den Kunden abgeschlossen.

Aktuelle Investitionsmöglichkeiten der PV PLUS
PV Plus prüft derzeit mehrere Targets.
Konkret haben die Gesellschaften die Möglichkeit nochmals in die Projektentwicklung in Chile zu investieren. Aufgrund der aktuell vorangeschrittenen Abwicklung der ersten Projekte ist dies auch nach wie vor eine der attraktivsten Möglichkeiten.
Des Weiteren prüfen die Gesellschaften derzeit mehrere größere Dachflächen in Deutschland für die Errichtung von PV Anlagen. PV PLUS würde im Vorfeld die Projektrechte erwerben und die Anlagen vorfinanzieren. In einem weiteren Schritt würden die Anlagen von Endinvestoren übernommen.
Aufgrund der Vorbereitungen von Clean Capital bei geförderten Anlagen in Österreich (gesamt für 2,6 MW) kann PV PLUS aktuell in Komponenten für die Errichtung von PV Anlagen investieren.
Für die langfristige Finanzierung von PV Anlagen prüft die Gesellschaft derzeit mehrere Targets. Kunden wären auf der einen Seite die Lagerhausgenossenschaft, ein Altenheim sowie mehrere kleinere private Kunden. Hier werden sowohl längerfristige Mietmodelle als auch kurzfristige Ratenmodelle angeboten.
 

Photovoltaik– eine kluge Entscheidung mit Zukunft

Die Sonne ist eine natürliche Energiequelle, die der Menschheit kostenlos und in unbegrenzten Mengen langfristig zur Verfügung steht. Die Entscheidung für Photovoltaik ist eine Rechnung, die für alle Beteiligten Sinn macht. Für die Menschen, für die Umwelt, für unsere Zukunft und die unseres Planeten.


PV Plus Erklärung
 

 100 Dächer Ennstal - Photovoltaik als Energiequelle in der Nationalpark Kalkalpen Region

Hauptkoordination der Initiative übernimmt das TDZ - Technologie- und Dienstleistungszentrum Ennstal, mit an Bord sind 9 Unternehmenspartner aus der Region, darunter auch Clean Capital. 

Ziele und Nutzen der Energiequelle 100 Dächer Ennstal
Einigkeit herrscht darüber, dass Photovoltaik großes Potential bietet als regionale Energiequelle. Ziel der Aktion ist die Förderung privater und gewerblicher Eigenstromproduktion in der Region  Nationalpark Kalkalpen mit den Gemeinden Gaflenz, Großraming, Laussa, Losenstein, Maria Neustift, Molln, Reichraming, St.Ulrich bei Steyr, Steinbach an der Steyr, Ternberg und Weyer. Der Nutzen soll für die ganze Region sichtbar werden:

Für die BürgerInnen:

•    Praxisorientierte Fachinformation zum Thema Sonnenenergie
•    Kosten und Nutzen von Photovoltaik für den Eigenverbrauch
•    Aktuelle Förderungen und Finanzierungsmodelle
•    Anregende Impulsvorträge zum Thema PV und Umwelt


Für Gemeinde und Region:

•    Stärkung des eigenverantwortlichen Umgangs mit Energie
•    Konstruktive Zusammenarbeit mit Gemeinden und Umweltinitiativen
•    Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe


Für die Umwelt:

•    Strom aus Photovoltaik erfüllt die Anforderungen der Zukunft: dezentral, erneuerbar, universell
     nutzbar
 


Mit diesem Investment unterstützen Sie den Ausbau der erneuerbaren Energien und die Wertschöpfung bleibt in Österreich.



Gerne stehen wir für Fragen jederzeit zur Verfügung.

Ihr Team der WM AG

 

Unsere Produktempfehlungen sowie das Bestellformular finden Sie bei den weiterführenden Links unter Download
 

 

Weitere Informationen

www.wm-ag.at

Fragen

Ihr Kontakt zu uns

WM Maierhofer AG

Bräuhausgasse 37
1050 Wien, Österreich

Tel.: +43 (1) 713 01 04 - 0
Fax: +43 (1) 713 01 04 - 99
Mail: office@wm-ag.at
Web: www.wm-ag.at

Weiterführende Links

Erfahren Sie mehr rund um geschlossene Fonds auf unserer Webpage:

Alle Newsletter News Downloads Aktuelle Fonds

Diese E-Mail enthält zum Teil persönliche Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie uns bitte. über das Internet versandte Emails können leicht unter fremden Namen erstellt oder manipuliert werden. Aus diesem Grunde bitten wir um Verständnis, dass wir zu Ihrem und unserem Schutz die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklärungen und äußerungen ausschließen. Unsere Tätigkeit umfasst weder eine Rechts- noch eine Steuerberatung, sondern ist lediglich als ergänzende Information für Vertriebspartner, Banken und Versicherungsmakler im Finanzdienstleistungsbereich, gedacht. Maßgeblich ist immer der Hauptprospekt bei Angabe von konkreten Objekten oder Fonds.

Disclaimer: WM Maierhofer AG garantiert nicht die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der in diesem Schreiben zur Verfügung gestellten Daten. WM Maierhofer AG erbringt keine Beratung und Empfehlung. Daher führt die Gesellschaft keine Plausibilitätsprüfungen der Beteiligungsangebote durch. Für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der von Dritten zur Verfügung gestellten Unterlagen, Daten und Fakten übernimmt WM Maierhofer AG keine Haftung, soweit nicht eine Kardinalpflicht verletzt worden ist oder Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der WM Maierhofer AG, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorliegen. Dies gilt insbesondere für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Beteiligungsunterlagen. Für Vermögensschäden haftet WM Maierhofer AG nur, soweit eine Kardinalpflicht verletzt wurde oder Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der Gesellschaft, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorliegen. Die Haftung ist begrenzt auf die Höhe des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens. WM Maierhofer AG haftet nicht für entgangenen Gewinn, mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden und Ansprüche Dritter. Kardinalpflichten im Sinne dieser Regelung umfassen neben den vertraglichen Hauptleistungspflichten auch Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertrauen darf.